Das war die Photo+Adventure 2015

Am 21. und 22. November fand in der Messe Wien die „Photo+Adventure“ – Österreichs größte Fotomesse und einzige Spezialmesse für individuelles Reise- und Outdoorerlebnis – statt. Die kreative Themenkombination aus Fotografie, Reisen und Outdoor erwies sich auch 2015 als Erfolgskonzept. Kurz nach Ende der Veranstaltung zeigten sich die Veranstalter zufrieden:  „Wir konnten ziemlich sicher das Rekordergebnis von unserer Vergleichsveranstaltung Wien 2013 erreichen, das bei rund 20.000 Besuchern lag“, so Veranstalter Thomas Wiltner in einer ersten Bilanz. „Damit haben wir uns auf hohem Niveau als fixe Größe im internationalen Umfeld der Fotomessen aber auch als Reisefestival etabliert.“ Ausstellerseitig war bereits im Vorfeld klar, dass mit 250 Ausstellern und Marken auf einen ähnlichen Messeumfang wie 2013 hingearbeitet wurde. „Nach Jahren des kontinuierlichen Wachstums und der Expansion nach Linz, Duisburg, dem Wechsel in den jährlichen Turnus und in Wien in die große Messehalle B, war es uns wichtig, die Photo+Adventure Wien als solide Leitveranstaltung für mittlerweile drei Veranstaltungen in einem schwierigen Marktumfeld auf hohem Niveau abzusichern. Wir freuen uns, dass dies an den vergangenen beiden Tagen eindrucksvoll gelungen ist“, so Wiltner weiter.

Erfreulich war vor allem, dass auch der Sonntag im heurigen Jahr ebenfalls sehr gut besucht war und sowohl Messehalle, als auch Messe Congress und die Vortragsräume durchgehend gut gefüllt waren. Die Auslastung der 35 Fotoworkshops und -seminare lag bei 80% und auch die 40 Reisevorträge waren mehrheitlich bis zum letzten Platz gefüllt. Ein erster Einblick in Besucherbefragungen zeigt, dass die Photo+Adventure in allen Messethemen einen hohen Prozentsatz an Stammbesuchern anspricht, die den Mehrwert des Rahmenprogramms schätzen und nützen. Die Verweildauer ist mit durchschnittlich 4 Stunden extrem hoch. „Von vielen Gesprächen mit Besuchern aber auch Ausstellern wurden wir sowohl in der Wahl der Themengemeinschaft, Fotografie mit Reisen und Outdoor, als auch in der Koppelung eines Ausstellerbereichs mit einem Festivalbereich bestätigt“, so Oliver Bolch, zweiter Veranstalter der Photo+Adventure.

Ausblick 2016 – Wie geht’s weiter mit der Photo+Adventure

Erklärtes Ziel der Veranstalter ist es, in den kommenden Jahren die Position der Photo+Adventure an all ihren Standorten zu festigen und das Potential, das im jeweiligen Umfeld vorhanden ist, verstärkt auszuschöpfen. Am Standort Linz wird durch strategische Partnerschaften das Thema Fotografie einmal mehr verstärkt werden, verstärkt dadurch den Wegfall der Linzer Ferienmesse ergeben sich aber auch auf dem Reisesektor neue Optionen. In Hinblick auf Wien 2017 feilen die beiden Veranstalter bereits an neuen Ideen aber: „eine strategische Weiterentwicklung kann und wird nur innerhalb des von uns entwickelten Rahmens erfolgen, der, wie die diesjährige Messe wieder gezeigt hat, ein Erfolgskonzept darstellt“ ,so Bolch weiter.

Nächste Termine:

  1. und 12. Juni 2016: Photo+Adventure im Landschaftspark Duisburg-Nord
  2. und 13. November 2016: Photo+Adventure im Design Center Linz

offizielle Webseite => Photo+Adventure

Das könnte Ihnen auch gefallen ...