Vorschau 42. WeinbergerHolz Lavanttal Rallye 2018

Im vergangenen Jahr  feierte der damals neu gegründete MSC Lavanttal seine Premiere als Organisator der 41. Lavanttal Rallye. Man konnte dabei eine durchaus positive Bilanz ziehen und viele Erfahrungen sammeln, die man teilweise schon für die 42. Auflage dieses Rallyeklassikers einbringen konnte.  

Nach einer kleinen Umstruktuierung setzt sich der Vorstand des MSC Lavanttal aus folgenden Personen zusammen. Obmann ist Horst Nadles, Obmann Stv. Günther Joham, Kassier Willi Taudes und Schriftführer Horst Nadles

Ein wichtiger Punkt war natürlich die Finanzierung des Events und die Suche nach einem Hauptsponsor. Dies ist mit WeinbergerHolz auch gelungen wie Obmann Horst Nadles positiv feststellen durfte: „Es ist sehr erfreulich, dass wir einen starken lokalen Partner als Hauptsponsor gewinnen konnten, mit dem wir dieses internationale Motorsport-Highlight gemeinsam umsetzen können.“ Die Rallye heißt offiziell 42. WeinbergerHolz Lavanttal Rallye 2018. Zu danken ist hier den beiden Geschäftsführern Vater Johann Josef Weinberger und Sohn Johann Alfred Weinberger. 

Die heimische Rallyespitze wird sich wie vor kurzem im steirischen Rebenland und dem Zentrum Leutschach und davor bei der Jännerrallye im oberösterreichischen Freistadt eine spannende und aufregende Auseinandersetzung liefern. Die 42. WeinbergerHolz Lavanttal Rallye 2018 zählt als dritter Lauf zur heimischen Rallye Staatsmeisterschaft (ORM), zur Österreichischen 2WD-Rallye Staatsmeisterschaft (ORM 2WD), zur Österreichischen Junioren Rallye Staatsmeisterschaft, zur Historic Rallye Staatsmeisterschaft 2018, zum Österreichischen Rallyecup der AMF 2018, zum Historic Rallyecup der AMF 2018, ist die zweite Station des Mitropa Rally Cups 2018 und der zweite Lauf für das M1 Rallye Masters 2018.   

Im Gegensatz zum Jahr 2017, wo 93 Mannschaften ihre Nennung abgegeben haben sind es 2018 erfreulicherweise 98 Teams. Die Teilnehmer kommen aus elf Nationen, darunter befinden sich zehn nationale Prioritätsfahrer. 59 heimischen Teams stehen 39 ausländische Mannschaften gegenüber. 

Eine große Charity Rallye-Action wird es auch heuer durch den neu gegründeten Kiwanis Club Unterkärnten geben. Nachdem Hannes Primus mit seiner Mannschaft  in den letzten Jahren schon so bekannte Leute wie Walter Röhrl, Stig Blomqvist, Franz Wittmann und Harald Demuth ins Lavanttal gebracht hat, wird diesmal ein weiterer Österreicher für die gute Sache unterwegs sein. Sepp Haider, ungekrönter Driftkönig und Sieger des WM-Laufes in Neuseeland 1988 wird bei den Publikums-Mitfahrmöglichkeiten seine Beifahrer begeistern.

Technische Daten

Gesamtlänge: 349,50 km
Sonderprüfungen: 12
Länge der SP: 163,32 km
Beschaffenheit: 91,87 % Asphalt + 8,13 % Schotter

Zeitplan

Freitag, 6. April 2018

13:30 Uhr – Start der Rallye in Wolfsberg, Rathausplatz
14:03 Uhr – SP 1 Vorderlimberg I
14:50 Uhr – SP 2 Arlinggraben I
15:20 Uhr – Regrouping
16:58 Uhr – SP 3 Vorderlimberg II
17:45 Uhr – SP 4 Arlinggraben II
18:15 Uhr – Service Kleinedling
19:00 Uhr – Parc Ferme

Samstag, 7. April 2018

07:30 Uhr – Start 2. Tag
07:45 Uhr – Service Kleinedling
08:18 Uhr – SP 5 Hammer – Prebl I
08:41 Uhr – SP 6 Prebl – GH Perner I
10:01 Uhr – Regrouping
11:04 Uhr – SP 7 Hammer – Prebl II
11:27 Uhr – SP 8 Prebl – GH Perner II
12:17 Uhr – Regrouping
14:02 Uhr – Service Kleinedling
14:30 Uhr – SP 9 Rundkurs Mosern – Eitweg I
15:03 Uhr – SP 10 GH Ramsnegger – Thürn I
15:43 Uhr – Regrouping
16:56 Uhr – SP 11 Rundkurs Mosern – Eitweg II
17:29 Uhr – SP 12 GH Ramsnegger – Thürn II
18:09 Uhr – Kleinedling Ziel
18:15 Uhr – Parc Ferme

offizieller Link:
Lavanttal Rallye

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.