Truck Race Trophy 2016

Am Samstag startete am Red Bull Ring die FIA European Truck Racing Championship 2016 mit zwei Rennen in die neue Saison der 1.200 PS starken Fünftonner.

Bei Kaiserwetter legte der dreifache Europameister Jochen Hahn (GER) einen Traumauftakt mit einem Start-Ziel-Sieg und einem 2. Platz hin. Der Österreicher Markus Altenstrasser feierte mit zwei 3. Rängen seine ersten Podestplätze beim Heimrennen am Red Bull Ring.

Am Sonntag war in den Rennen 3 und 4 der PS-Giganten auf vier Rädern der Regen-Experte Adam Lacko (CZE) nicht zu schlagen. Der Österreicher Markus Altenstrasser belegte nach seinen beiden Podestplätzen am Samstag die Ränge 10 und 11 am Sonntag.

Für Motorsport-Feeling sorgten zudem die Partnerserien Suzuki Cup Europe/Austria, Formel Vau und Lotus Cup Eastern Europe und beim European Giants Wettkampf begeisterten Europas stärkste Männer die Besucher. In den Bewerben LKW-Ziehen, Auto-Heben, Baum-Stemmen, Reifen-Werfen oder Gewicht-Tragen auf Zeit wurden die kräftigen Kerle lautstark angefeuert. Den Sieg holte sich der Österreicher Martin Wildauer vor dem Dominator der letzten beiden Jahre, Matjaz Belsak aus Slowenien.

Gesamtwertung nach 4 Rennen / FIA European Truck Racing Championship:

1 => J. Hahn (48 Punkte)
2 => A. Lacko (42 Punkte)
3 => R. Reinert (33 Punkte)

Offizielle Links:
FIA European Truck Racing Championship
Truck Race Trophy

Photos / Philip Platzer – Red Bull Contentpool

Impressionen aus dem Jahr 2015

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.